Landkreis Aurich verteilt Saatgut für Blühwiesen Wildblumenflächen sind wichtige Lebensräume für viele Pflanzen- und Tierarten

0
601

LKA/Aurich. Der Landkreis Aurich verteilt im Frühjahr 2021 Saatgut für 5 Hektar Wildblumenwiesen an die Bürgerinnen und Bürger. „Viele Menschen möchten gerne etwas für die Natur tun – das merken wir an den Anfragen, die bei uns eingehen“,  erläutert Christian Kramer von der unteren Naturschutzbehörde. Gerade bei der Anlage von Blühwiesen komme es darauf an, dass heimische Arten verwendet werden und die Blühflächen über mehrere Jahre an einem Standort stehenbleiben.

In diesem Frühjahr wird Saatgut für Flächen zwischen 500 m² und 3000 m² zur Verfügung gestellt.  Im Vorfeld wird geprüft, ob sich der gewählte Standort für eine Wildblumenwiese eignet. Eine Anleitung zur Vorbereitung der Fläche und zur Ausbringung des Saatgutes stellt die Naturschutzbehörde zur Verfügung.

Wildblumenwiesen bieten schon auf relativ kleinen Flächen einen Lebensraum für zahlreiche Pflanzenarten sowie Schmetterlinge, Käfer, Wildbienen oder Vögel. Allein der Verzicht auf Dünger und Pflanzenschutzmittel verbessert die Lebensraumbedingungen für viele der genannten Arten. Wildblumenwiesen bereichern die Landschaft. Sie sind zudem wichtige „Trittsteine“ für die Verbreitung von Pflanzen und die Wanderung  vieler  Tierarten.

Wer eine Rasenfläche hat, kann aber auch ohne die Ansaat einer Blühmischung schon einen Beitrag leisten: „Verzichten Sie auf Kunstdünger und Herbizide. Sparen Sie bei der Mahd einen Bereich aus und lassen Sie das Gras wachsen und blühen – Sie werden sehen, wie schnell solche kleinen (oder auch größeren) Ecken von Insekten und Vögeln angenommen werden“, macht Kramer deutlich.

Wer Interesse an der Anlage einer Wildblumenwiese hat, kann sich per E-Mail natur@landkreis-aurich.de bei der Kreisverwaltung melden.