Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich-Wittmuind für Samstag Sonntag, 14./15.11.2020

0
107

Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Die Beamten der Auricher Polizei kontrollierten in der Nacht zu Sonntag einen Pkw-Fahrer auf der Emder Straße in Aurich, welcher nicht über eine Fahrerlaubnis verfügte. Dem 23-jährigen Mann aus Dornum wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Aufmerksam wurde die Polizei auf den genannten Fahrer, weil dieser einen anderen Pkw über längere Zeit verfolgte.

2 Personen jeweils alkoholisiert mit Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs

Etwa um 20:15 Uhr am Samstagabend führten Beamte der Polizei Aurich in Großefehn, an der Boßelstraße, eine Verkehrskontrolle durch und stellten bei dem, aus Großefehn stammenden, 48 Jahre alten Fahrer eines Skoda einen Atemalkoholwert von über einem Promille fest. Noch im Verlauf der Kontrolle wurden die Beamten auf ein vorbeifahrendes Kleinkraftrad aufmerksam und kontrollierten auch dieses. Der 54-jährige Mann aus Aurich, der das Kleinkraftrad führte, stand ebenfalls deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Letztlich wurden gegen beide Personen Ermittlungsverfahren eingeleitet und Blutproben entnommen.

Betrunken mit Pkw gegen Wall gefahren

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 02:00 Uhr, kam ein 19-jähriger Mann aus Ihlow mit seinem VW Golf auf der Kirchdorfer Straße nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen einen Wall. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten einen Atemalkoholwert von weit über einem Promille fest, ordneten die Durchführung einer Blutentnahme an, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

Unter Alkoholeinfluss mit Pkw anderem Verkehrsteilnehmer gefolgt

Im Weiteren wurde der Polizei gegen 03:30 Uhr ein junger Mann gemeldet, der betrunken mit seinem Pkw in Aurich herumfahre. Letztlich konnte eine Funkstreifenbesatzung den 27-jährigen Mann aus Ihlow und dessen Pkw antreffen und kontrollieren. Da eine Atemalkoholkontrolle einen Wert von deutlich über einem Promille ergab, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt. Der junge Mann wird sich im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens verantworten müssen.

Kriminalitätsgeschehen

Alkoholisiert ausgesperrt und im Polizeigewahrsam gelandet

Am frühen Samstagabend hat sich eine 39-jährige Auricherin aus ihrer Wohnung ausgeschlossen. Daraufhin hat sie bei ihren Nachbarn geklingelt. Ohne ersichtlichen Grund hat die Frau schließlich ihre Nachbarn angegriffen und hierbei einen 21-jährigen Mann leicht verletzt. Da der Frau der Zugang zu ihrer Wohnung weiterhin nicht möglich war, sie sich insgesamt gegenüber der eingesetzten Funkstreife uneinsichtig zeigte und erheblich alkoholisiert war, wurde sie für die weitere Nacht in polizeilichen Gewahrsam genommen. Im Rahmen dieser Maßnahmen zeigte sich die Auricherin weiterhin widerwillig, sperrte sich zeitweise deutlich und trat einer 25 Jahre alten Polizeibeamtin gegen das Schienbein; die Beamtin war jedoch weiterhin dienstfähig.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

PKW ohne Versicherung in Norden unterwegs

Am Freitag, gegen 16.50 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Pkw-Fahrer die Bahnhofstraße in Norden. Bei einer anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass für den benutzten Pkw kein Versicherungsschutz mehr bestand. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

E-Scooter – Fahrer unter Drogeneinfluss

Am Samstag, gegen 21.25 Uhr, befuhr ein 20-jähriger mit einem E-Scooter die Bahnhofstraße in Norden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der E-Scooter nicht versichert war. Weiterhin wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Stedesdorf/Nobiskrug – Straßenverkehrsgefährdung

Am späten Samstagnachmittag kam es gegen 17:25 Uhr beinahe zu einem Verkehrsunfall auf der Esenser Straße (L10). Hierbei überholte ein schwarzer Twingo, der in Richtung Esens unterwegs war, zwischen Stedesdorf und Nobiskrug einen Pkw in einer Linkskurve, wodurch die Insassen eines entgegenkommenden Pkw derart gefährdet wurden, dass nur durch eine Vollbremsung ein Zusammenstoß vermieden werden konnte. Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsvorgang machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Wittmund unter 04462/9110 zu melden.

Wittmund – Verkehrsunfall

Am Samstagnachmittag befuhr ein 66-jähriger Wittmunder mit seiner Ehefrau die Hattersumer Straße und übersah beim Linkseinbiegen auf die L10 (Blersumer Straße) den Pkw einer vierköpfigen Familie, welche ebenfalls aus dem Raum Wittmund stammt und auf dem Weg in Richtung Wittmund war. Bei dem Zusammenstoß wurden die vier Fahrzeuginsassen (2 Erwachsende und zwei Kinder) leicht verletzt. Die beiden Fahrzeuge waren durch den Aufprall nicht mehr fahrbereit.

Wittmund- Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Btm Am Samstagvormittag wurde ein 37-jähriger Wittmunder mit seinem Pkw auf der L 11 in Isums-Wittmund festgestellt, der seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte der Beschuldigte keinen Führerschein vorzeigen. Grund hierfür war, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits in der Vergangenheit rechtskräftig entzogen wurde. Zudem wurde bei der Überprüfung festgestellt, dass der Beschuldigte unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Aufgrund dessen wurden eine Blutentnahme durchgeführt und entsprechende Verfahren eingeleitet.

Wittmund – Trunkenheitsfahrt

Am gestrigen Samstagabend fiel einem aufmerksamen Wittmunder Mitbürger beim Essenholen auf, dass ein 67-jähriger Wittmunder, der ebenfalls in dem Lokal auf sein Essen wartete, stark nach Alkohol roch. Die hinzugezogene Polizei konnte den Wittmunder noch mit seinem Pkw im Stadtgebiet fahrend antreffen. Ein Test ergab, dass er nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde zudem eingeleitet.

Holtgast – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstagabend fiel einer zivilen Streifenwagenbesatzung ein Mofa auf, welches die Norder Straße in Richtung Esens befuhr. Der 24-jährige Fahrzeugführer aus Holtgast nahm das Zivilfahrzeug nicht wahr, wodurch die Geschwindigkeit von 60Km/H auch nicht verringert wurde. Bei der Verkehrskontrolle konnte der Holtgaster nur eine Mofaprüfbescheinigung und keine Fahrerlaubnis vorweisen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund