Schüler für die Ausbildung begeistern: Immer mehr Unternehmen aus dem Emsland und der Grafschaft setzen auf „Ausbildungsbotschafter“

0
101
Auszubildende lernen in der digitalen Schulung vorab, wie eine Präsentation gestaltet wird und wie sie die Schüler begeistern können.

„Für den Berufseinstieg und eine Karriere in der Wirtschaft ist kein Studium nötig. Die Duale Ausbildung bietet gute Perspektiven für Schulabgänger, die spannende Arbeitsbereiche suchen, in der Region bleiben und ihr eigenes Geld verdienen möchten. Daran hat sich auch in der Pandemie nichts geändert“, sagt Projektkoordinatorin Tina Rodemann von der Ems-Achse e. V. Dafür sei jedoch eine praxisnahe Berufsorientierung nötig. Hier setze das Projekt der Ausbildungsbotschafter auch im Emsland und der Grafschaft Bentheim an.

 

„Auszubildende können gegenüber Schülerinnen und Schülern authentisch und auf Augenhöhe über ihren Ausbildungs- und Berufsalltag berichten. Sie sind damit wichtige Multiplikatoren für ihre Unternehmen und deren Visitenkarte bei potenziellen Bewerbern. Sie tragen somit zur Fachkräftesicherung bei“, so Rodemann. Auf ihren Einsatz als Ausbildungsbotschafter in den regionalen Schulen werden die Azubis im Rahmen einer kostenlosen Schulung von IHK und HWK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim oder der Ems-Achse e. V. vorbereitet. Diese findet aufgrund der aktuellen Situation im Online-Format statt. Dort lernen die Auszubildenden, worauf es bei einer guten Präsentation ankommt und welche Medien bei Vorträgen an Schulen die Aufmerksamkeit sichern. Derzeit werden sie vor allem auf digitale Einsätze vorbereitet, da aktuell keine Vor-Ort-Veranstaltungen an Schulen stattfinden können. Die Teilnahme an dieser Schulung hat viele Vorteile: „Die Auszubildenden gewinnen Erfahrungen, von denen sie auch im Hinblick auf ihre eigenen Abschlussprüfungen oder bei Videokonferenzen in den Unternehmen profitieren können“, erklärt Rodemann. Die Projektleiterinnen Phyllis Schneidmiller (IHK) und Meike Wirtz-Winkler (HWK) bestätigen: „Ausbildungsbotschafter leisten mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zur Berufswahlentscheidung von Schülern. Gleichzeitig stärken die Azubis ihre sozialen und kommunikativen Kompetenzen.“

 

Seit dem Start des vom Land Niedersachsen und ESF-geförderten Projekts von IHK, HWK und Ems-Achse e. V. haben sich bereits über 226 Auszubildende aus über 130 Unternehmen aus der Stadt und Landkreis Osnabrück, Landkreis Emsland und Grafschaft Bentheim engagiert. Dabei wurden knapp 2000 Schüler erreicht.

 

Die nächsten Schulungstermine sowie weitere Informationen für interessierte Unternehmen, Schulen und Auszubildende zu dem Angebot finden Sie online unter https://info.emsachse.de/ausbildungsbotschafter.html oder https://azubi-botschafter.de/.