Schulentwicklungsplan: Elternbefragung im Kreis Aurich – Eltern von Drittklässlern werden um Meinung gebeten

0
309

LKA/Aurich. Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung des Landkreises Aurich werden die Eltern aller Drittklässler im Kreisgebiet befragt. Dafür hat das Beratungsunternehmen biregio aus Bonn einen anonymen Fragebogen über die Grundschulen verteilen lassen. Die Ergebnisse sollen Aufschluss über die Wünsche der Eltern geben und so weitere Prognosen zu den zu erwartenden Schülerströmen liefern.

 

Im Jahr 2019 wurde die Fortschreibung des Schulentwicklungsplans beschlossen. Durch sie soll neben der Prognose für die Schullandschaft, analysiert und bewertet werden können, welchen konkreten Einfluss der Schulentwicklungsplan von 2014 auf den aktuellen Stand hat. Das Ziel ist ein langfristig tragfähiges Schulstrukturkonzept für das Kreisgebiet. Dafür hatte die Auricher Kreisverwaltung das Beratungsunternehmen biregio mit der Fortschreibung erneut beauftragt.

Die Teilnahme an der aktuellen Befragung ist freiwillig. Da aber nur eine hohe Beteiligung zu verlässlichen Ergebnissen führt, bittet die Projektgruppe „Bildung und Region“ (biregio) um Geschäftsführer Wolf Krämer-Mandeau die betreffenden Eltern darum, die gestellten Fragen zu beantworten. „In den Fragenbögen werden keinerlei persönliche Daten abgefragt und so die Anonymität und der Datenschutz vollumfänglich gewährleistet“, versichern die Berater aus Bonn. Weder die Schule noch die Kreisverwaltung erhalten einen Einblick in den ausgefüllten Fragebogen.

 

Auch die Auricher Kreisverwaltung bittet daher alle Eltern, den Fragebogen auszufüllen und diesen ihren Kindern in dem beigefügten Rückumschlag verschlossen bis spätestens Mittwoch, den 29. Juni 2022 an die jeweilige Schule zurückzugeben.